Herzlich Willkommen

Die Natur liegt mir sehr am Herzen, deshalb begrüsse ich Sie/Dich gerne mit einigen Bildern davon...

 

Sie möchten in Ihrem Leben "wirklich" aufräumen? Als Einzelperson, als Paar oder auch als Familie?

 

Nicht nur an der Oberfläche, sondern tief in Ihren Wurzeln, und es soll eine nachhaltige Wirkung haben? Dann sind Sie genau richtig beim ganzheitlichen systemischen Ansatz.

 

Oder Sie möchten Unterstützung in Ihrem Leben, sei es als Einzelperson, als Paar, als Eltern oder auch für Ihr Kind und können sich keine psychologische Betreuung vorstellen, dann sind Sie genau richtig bei der alternativen Möglichkeit des ganzheitlichen systemischen Coachings.



Abendstimmung Bülach, Okt. 19
Abendstimmung Bülach, Okt. 19

Du bist die Realität und hast viel mehr Einfluss darauf, als Du meinst!

Wie sehr wünschen wir uns doch, dass unsere Welt so friedlich und leicht ist! Doch ist das die Realität? Dieser Meinung sind wir normalerweise nicht. Denn das wäre blauäugig und naiv. Doch wenn wir bedenken, dass wir in einem natürlichen Gesetz der Resonanz leben, könnten wir uns vielleicht fragen, ob wir darauf einen Einfluss haben. Schau in Dein Inneres. Was sind Deine Glaubenssätze? Was für ein Wandel würdest Du Dir und der Welt zutrauen? Welche Veränderungen könnten wirklich geschehen und wo schränkst Du Dich und die Welt grad von vornherein ein, weil du nicht an "Wunder" glaubst? Deine innere Welt spiegelt sich in Deiner äusseren Welt! Das bedeutet, wenn Du Dich und Deine Bedürfnisse selber unterdrückst und nicht ernst nimmst, werden sie auch in deinem Umfeld nicht berücksichtigt und ernst genommen. Wenn Du das Gefühl hast, dass Dir das Leben nichts schenkt und Du alles erkämpfen musst, wird es auch im Aussen so bleiben. Wenn Du versuchst in einer scheinbar harmonievollen Welt zu leben, obwohl es in Dir und um Dich ganz anders aussieht, betrügst Du Dich selbst und es wird nie wirklich harmonisch werden. "Die Realität" ist nicht etwas, was nichts mit Dir zu tun hat, denn Du bist die Realität! Und Du hast viel mehr Einfluss darauf, als Du bis anhin gedacht hast. Was es dazu braucht? Deine Ehrlichkeit mit Dir selbst! Lerne Dich in Deinem Körper wirklich spüren. Er gibt Dir die ehrlichste Antwort darauf, wie es Dir geht. Höre auf ihn und fange dort an hinzuschauen, wo Du Dich immer wieder im Kreis drehst. Nimm Dich selber ernst! Bringe Deine innere Welt in Harmonie und Liebe, damit sich Dein Wunsch im Aussen ebenfalls erfüllen kann.


Intensive Zeit der Veränderungen

Luthern Bad, Feuerlaufen Ritual von Beat Gerber, Sept. 19
Luthern Bad, Feuerlaufen Ritual von Beat Gerber, Sept. 19

So wie dieses Feuer lodert, so lodert es im Moment in vielen von uns. Wirbelstürme scheinen uns mitzureissen. Es ist eine sehr intensive Zeit und wer noch an den alten Glaubenssätzen und Mustern festhalten will, wird richtig schwer geprüft. Eine neue Welt der Wahrnehmung öffnet sich für uns alle. Wer damit „fliessen“ kann, fühlt sich getragen, geführt und unterstützt. Doch es braucht Mut und Vertrauen ins Leben, um diesen Weg zu gehen! Denn es ist ein unbekannter, neuer Weg! 
Zu glauben, dass etwas unmöglich ist, verhindert den Wachstum und die Realisation dessen. Dieses lichterloh brennende Feuer wurde nach knapp drei Stunden zu einem 900 Grad heissen Glutenteppich. Mit nackten Füssen darüber zu laufen, ohne diese zu verbrennen, schien mir ganz einfach unmöglich. Doch mein Mut und mein Vertrauen ermöglichten es mir, dies an meinem eigenen Körper zu erleben. Was für ein Wunder! Etwas Unerklärliches, Aussergewöhnliches, Unvorstellbares in unserer sogenannten „Realität“ zu erleben, kann die Perspektive komplett ändern, verschlossene Türen öffnen, das Vertrauen nähren, Identifikationen und Glaubenssätze lösen... 
Wichtiger denn je ist es, sich zu „erden“ und dafür in die Natur zu gehen, zur Ruhe zu kommen, in sich hinein zu spüren und immer wieder seine eigene Mitte zu finden ... denn im Herzen des Wirbelsturmes ist es ruhig und sicher! 


Den Sprung ins Leben wagen!

Maui, August 2019
Maui, August 2019

Wie sehr wünschen wir uns doch, dass die Welt so farbig und leicht ist wie auf diesem Bild! Vielleicht durftest Du auch schon solche wundervollen Sonnenuntergänge erleben? Doch ist das die Realität? Dieser Meinung sind wir normalerweise nicht. Denn das wäre blauäugig und naiv. Doch wenn wir bedenken, dass wir in einem natürlichen Gesetz der Resonanz leben, könnten wir uns vielleicht fragen, ob wir darauf einen Einfluss haben. Schau in Dein Inneres. Was sind Deine Glaubenssätze? Was für Möglichkeiten würdest Du Dir und der Welt zutrauen? Welche Veränderungen könnten wirklich geschehen? Und wo schränkst Du Dich und die Welt grad von vornherein ein, weil Du nicht an "Wunder" glaubst? Deine innere Welt spiegelt sich in Deiner äusseren Welt! Das bedeutet, wenn Du Dich und Deine Bedürfnisse selber unterdrückst und nicht ernst nimmst, werden sie auch in deinem Umfeld nicht berücksichtigt und ernst genommen. Wenn Du das Gefühl hast, dass Dir das Leben nichts schenkt und Du alles erkämpfen musst, wird es auch im Aussen so bleiben. Wenn Du versuchst in einer scheinbar harmonievollen Welt zu leben, obwohl es um Dich herum ganz anders aussieht, betrügst Du Dich selbst und es wird nie wirklich harmonisch werden. "Die Realität" ist nicht etwas, was nichts mit dir zu tun hat, denn Du bist die Realität! Und Du hast viel mehr Einfluss darauf, als Du bis anhin gedacht hast. Wenn Du das verstanden hast, kannst Du Dir deine Welt kreieren! Was es dazu braucht? Deine Ehrlichkeit mit Dir selbst! Spüre Dich in Deinem Körper. Er gibt Dir die ehrlichste Antwort darauf, wie es Dir geht. Höre auf ihn und fange dort an hinzuschauen, wo Du Dich immer wieder im Kreis drehst. Nimm Dich selber ernst! Bringe Deine innere Welt in Harmonie und Liebe, damit sich Dein Wunsch im Aussen ebenfalls erfüllen kann.
> Es liegt in Deiner Entscheidung den Sprung ins Leben in Selbstverantwortung und als SchöpferIn zu wagen oder Dich weiterhin darauf zu konzentrieren, was die da draussen falsch machen!


Eiche oberhalb Bülach, Juli 2019
Eiche oberhalb Bülach, Juli 2019

Egal wo DU bist, egal was DU gerade tust, egal ob DU alleine bist oder mit Liebsten, egal ob die Sonne scheint oder es regnet…. geniesse DICH 💞!


Machst DU Dein Ding?

Wiesenblume oberhalb Oberweningen, April 2019
Wiesenblume oberhalb Oberweningen, April 2019

Kennst Du das Gefühl, dass in Dir was schlummert? Etwas, was sich immer mehr zeigen will? Du spürst es deutlich und immer mehr, aber Du bist überzeugt davon, dass es unmöglich ist, es umzusetzen und zu leben? Vielleicht hast Du sogar schon eine konkrete Idee davon und kannst sie nicht umsetzen, weil Du der Meinung bist, dass es ja schon so viele ähnliche Produkte / Dienstleistungen auf dem Markt gibt? Du vergleichst Dich mit anderen und hast das Gefühl, dass Deins nicht genügen wird?

Doch niemand kann Dein Produkt / Deine Dienst-leistung so produzieren und leisten wie DU! Trotzdem zweifelst Du?

Erlaubst Du Dir denn einmalig, anders, speziell, unvergleichbar zu sein? Schau Dir die Wiesenblume an! Sie scheint verglichen mit einer Rose bescheiden und nicht besonders schön zu sein! Doch sie ist einmalig und erstrahlt in ihrer vollen Blüte im schönsten Sonnenlicht über alles hinweg ragend! Warum denn auch nicht? Sollte sie sich besser verstecken, obwohl in ihr diese Grösse angelegt ist? Nein, da sind wir uns alle einig! Sie hat das Recht so zu blühen. Es ist ihr Wesen, ihre Art, ihre Grösse und ihre Schönheit! Wieso erlaubst Du es also nicht auch Dir? Folge Deinem inneren Instinkt, Deinem Feuer! Lasse Deinen Zweifler beiseite und lebe Deine Berufung, Deine Leidenschaft, Deine wahre Grösse - denn das bedeutet GLÜCK(lich) SEIN! 


FRAUSEINzeit vom 15.-17. März 2019 - Rückblick

Was für ein Sonnenaufgang letzten Sonntag in Hofstatt im Luzerner Hinterland, an welchem das FRAUSEINzeit Seminar stattfand! Angereist waren wir Freitagabend bei kalten Temperaturen und Regen und schon am Samstag überraschte uns die Sonne bei der Morgenmeditation ☀️. Die Temperatur stieg auf 16 Grad und unserer herrlichen Frühlingswanderung stand nichts im Wege. Eine magische Zeit an einem so wunderbar weiblichen Ort (die Hügel werden liebevoll Frauenbusen genannt) und in diesem wundervollen Haus, das ich nicht zu beschreiben mag. Es hat uns alle in die Liebe, in unsere Mitte, in unsere Essenz, in unseren Körper, in unser Fühlen und ins bewusste FRAUSEIN gebracht. In grosser Dankbarkeit verabschiedete sich der wundervolle Platz Sonntagabend mit Schnellfall..... 🙏🏻


Waldweihnachten Wald-Wander-Meditation - 23. Dez. 2018
Waldweihnachten Wald-Wander-Meditation - 23. Dez. 2018

Das "perfekte" Weihnachten

Was das schon auslöst, wenn man davon liest! Und wir können es überall in allen Medien lesen und sehen!
In unserer Konsumgesellschaft ist Weihnachten für die Meisten einfach nur noch eine Belastung! Denn alle sollen die "richtigen" Geschenke bekommen; der Weihnachtsbaum soll in den schönsten Farben und in einer beeindruckenden Grösse erstrahlen, und natürlich soll auch das Weihnachtsessen ganz besonders gut gelingen und festlich sein! Aber das Allerwichtigste: es sollen/müssen alle friedlich zusammen kommen können. Die Auswahl und die Reihenfolge der Einladungen könnte bereits entscheidend sein, ob Weihnachten gelingt oder nicht! Es ist eine Gratwanderung! 

Kennst Du das Gefühl? Das Gefühl, dass es, wenn Du alles richtig machst, es deiner Meinung nach mit dem "perfekten" Weihnachtsfest klappen muss und stellst trotzdem jedes Jahr fest, dass es wieder nicht geklappt hat?

Wir sollten Weihnachten endlich von seinen Fesseln solcher Erwartungen befreien und neu definieren! Wie WUNDERvoll wäre es doch, wenn es unsere einzige Aufgabe wäre, einem alleinstehenden, einsamen Menschen an diesem Tag Aufmerksamkeit und Zeit zu schenken? Einen alten Menschen, einen Nachbar, an dem man sonst immer vorbeischaut, aus dem Herzen heraus anzusprechen? Es ist ein WUNDERvoller Glücksmoment für Beide! Ja, ich glaube, das ist das eigentliche Gefühl von Weihnachten, welches wir pflegen sollten. Ich nenne es das Weihnachtsglück💫!

 

Wenn Du zu den Menschen gehörst, die das Gefühl haben, dass es an Weihnachten doch ein Fest der ganzen Familie sein soll/muss, Du aber weisst, dass es nie gut geht, dann entspanne Dich! Das Fest der Liebe soll Dich  nicht zwingen Familienmitglieder zusammenzubringen, die gar nicht zusammensein wollen! Es reicht, wenn Du sie alle in dein Herzen einlädst und fühlst, dass sie dazugehören. Nimm den ganzen Druck von Dir und lass entstehen, was sich für Heiligabend ergibt. Du wirst staunen wie ein kleines Kind, wie glücklich sich Weihnachten anfühlen kann, wenn Du loslässt von allem, was Du normalerweise tust oder tun musstest und es im Vertrauen auf Dich zukommen lässt! Du meinst, das geht nicht? Es ist Deine Entscheidung!


Der Herbst ist Erntezeit! Okt. 18
Der Herbst ist Erntezeit! Okt. 18

Kannst DU die Geschenke des Lebens annehmen?

Geschenke anzunehmen, soll schwierig sein? Vielleicht klingt es für Dich sogar ironisch gemeint. Wieso sollte ich Geschenke nicht annehmen? Es gibt doch nichts Schöneres, Einfacheres! Doch ist das wirklich so?

Wie schwierig uns das fällt, ist uns meist nicht bewusst! Wenn wir z.B. ein grosses, ehrlich gemeintes Kompliment bekommen, verkleinern wir es nicht automatisch ein bisschen, um damit umgehen zu können? Ich auf jeden Fall kenne das Bestens von mir und meinem Umfeld. 

Solltest Du im Leben dort sein, wo Du mit Liebe und allem was du brauchst überschwemmt wirst, weisst Du, das ist der Fluss des Lebens und diese Fülle steht jedem Menschen zu. Bist Du jedoch nicht dort, bist Du überzeugt, dass das nicht stimmt! "Es ist nun einfach mal nicht möglich, dass alle geliebt werden und genug oder mehr fürs Leben haben! Die Einen haben halt Glück, die Anderen nicht!" Für Dich ist es ganz normal, dass es Menschen gibt, die weniger bis zu wenig fürs Leben haben. Doch muss es wirklich so sein? Und was liegt darunter?

Obwohl wir, so wie wir sind, vollkommen auf diese Erde kommen (die Natur macht keine Fehler), glauben wir nicht daran, dass es genügt. Wir leben unter unserem wirklichen Wert (der Wert der Vollkommenheit)! Wir meinen erstmal Leistung erbringen zu müssen, um irgendetwas auf dieser Welt verdient zu haben. Und so können wir uns Geschenke aus heiterem Himmel nicht vorstellen und diese dadurch natürlich auch nicht annehmen. Und genau da liegt der Schlüssel! Wir leben hier auf der Erde mit dem sogenannten Resonanzgesetzt. Du kennst es auch! Gutes zieht Gutes und Schlechtes zieht Schlechtes an. Wenn ich immer das Gefühl habe zu wenig von etwas zu haben, ziehe ich auch nicht genügend davon an, denn ich bin im Mangeldenken! Wenn ich mich immer wieder schwach und kränklich fühle, ziehe ich Krankheiten an. Wenn ich mich nicht selbst lieben kann, werde ich auch Menschen anziehen, die sich nicht selbst lieben können und deshalb nie die Liebe erfahren, die ich mir im tiefsten Innersten wünschen würde usw. Du kannst es in deinem Leben ganz sicher auch selber erkennen, wenn Du willst. Es geht darum, diesen Grundmustern, diesen Glaubenssätzen und diesem Mangeldenken in Dir auf die Schliche zu kommen und sie loszulassen. Wo hat sich in Dir dieses Gefühl nicht zu genügen, zu wenig wertvoll oder sogar wertlos zu sein, festgesetzt? Was hat dich davon überzeugen lassen, dich nicht in voller Grösse zeigen und nicht alles haben zu dürfen? Meist führt es zurück in die Kindheit und oftmals ist es auch ein Familienthema, welches seit Generationen schon existiert! 

 

Die Welt hat so unendlich viele Geschenke für DICH bereit, wenn Du mutig bist und Dich nicht in den, von anderen vorgegebenen, infiltrierten Grenzen einsperren lässt! 


Abendhimmel oberhalb Eschenmosen, Juli 18
Abendhimmel oberhalb Eschenmosen, Juli 18

Frauen Auszeitseminar im wunderschönen Luzerner Hinterland -> mit zusätzlichem Angebot im Bereich der Körperarbeit

Diese wundervolle Wolke mit den sanften rosa/gelb Tönen habe ich als Taube oder Lachmöwe am Himmel wahrgenommen. Heute würde ich es als einen sehr weiblichen Abendhimmel betiteln. Das wäre mir vor einigen Jahren noch zu kitschig vorgekommen. Denn in der Welt der Männer hatte ich mich immer sehr viel wohler gefühlt, wie in der der Frauen. Heute weiss ich, dass ich damals noch keine Selbstliebe für mich empfinden konnte und dass der Weg über die Selbstliebe dann auch zur Annahme der weiblichen Eigenschaften in mir und des Frausein's generell geführt haben. Es ist jetzt etwas so wundervolles für mich in meiner Weiblichkeit zu sein. Natürlich sind meine männlichen Eigenschaften nach wie vor da und jederzeit verfügbar. Aber ich bin frei geworden darin, mich auch verletzlich, hingebungsvoll und empfangend zu zeigen. Was für eine Bereicherung! 

 

Um diese und andere Themen geht es in der Frauenauszeit in Hofstatt. Es ist eine wundervolle Gelegenheit mit einer kleinen Gruppe von max. 11 Frauen Weiblichkeit zu (er)leben. Wie fühlt sich denn z.B. reine weibliche Energie an? Daneben werden wir die Themen der Teilnehmerinnen mit Aufstellungen beleuchten und bearbeiten. Zur Integration der energetischen Arbeit steht neu auch eine Shiatsubehandlung zur Verfügung, welche den Körper ganz einbeziehen lässt! 


Oberwenignen, Mai 18
Oberwenignen, Mai 18

Welche Blume bist Du?

Setze Dich in eine der wundervollen Blumenwiesen, die im Moment auf unseren Feldern bestehen und frage Dich, welche Blume bin ich eigentlich? Blühe ich auch so wunderschön? Zeige ich meinen wundervollen Kern? Lebe ich meine Leidenschaft? Nehme ich meinen Platz hier auf dieser Erde ganz ein? 
Vielleicht hast Du keine Ahnung, welche Blume Du bist.
Vielleicht hat Deine Blume noch nie wirklich geblüht.
Vielleicht hörst Du ab und zu Stimmen in Dir, die irgendetwas leben möchten, was Du im Aussen nicht lebst!
Vielleicht lebst Du nur einen Zehntel dessen, was wirklich in Dir steckt?
Was wäre, wenn da noch so viel mehr wäre? So viel Schönheit, so viel Weisheit, so viel Liebe, so viel Begabung in Dir, die Du nicht lebst? Wenn der erste Keim einer Blume sich zeigt, wissen wir nicht sofort, zu welcher Schönheit sie erblühen wird! Aber wir können davon ausgehen, dass sie sich intuitiv zu ihrer vollen Grösse entwickeln wird, weil es so vorbestimmt ist!
Wieso sollte das also nicht auch für uns Menschen vorbestimmt sein? Was ist der Sinn darin, uns nicht zu unserer vollen Grösse und Schönheit zu entwickeln? Wir erfreuen uns doch auch alle an der vollkommenen Pracht der Natur!
Wir sind die einzigen Lebewesen, die die Fähigkeit haben uns zu entscheiden, wieviel wir von uns Preis geben wollen. Wieviel wir von unserem Potenzial, unserer Begabung leben wollen. Das bedeutet aber auch, dass wir die Verantwortung für unser Leben selber tragen. Es sind nicht die Anderen oder die Umstände, die dies bestimmen oder vorgeben! Es sind Deine eigenen Gedanken (Muster), denen Du nachhängst; Deine Emotionen (alte Gefühle), denen Du Platz gibst und Deine Entscheidungen, die Dein Leben formen. Du hast immer eine Wahl!
Alles was Du in Dir selbst annimmst, nimmt Deine Aussenwelt auch an. Alles was Du an Dir liebst, liebt die Aussenwelt auch an Dir. Alles was Du aus deinem innersten Kern mit Leidenschaft, Freude und Kreativität entstehen lässt, wird Erfolg haben und Freude bringen. So wie Du dich selbst lieben kannst, so kann Dich deine Aussenwelt auch lieben. Mehr ist nicht möglich, denn das lässt Du nicht zu! 
Was für ein Geschenk wäre es, wenn jeder Mensch in seiner vollen Pracht auf dieser Erde unterwegs sein würde!  Es wäre die WUNDERvollste, farbigste, friedvollste Wiese überhaupt 🌸🌷🌼🌺🌾...

Bülach, April 18
Bülach, April 18

Angekommen?

Vielleicht kennst Du es auch. Du träumst davon anzukommen! Einfach endlich Ruhe zu finden in Dir und um Dich! Aber wie kannst Du ankommen? Wie glücklich musst Du sein, um angekommen zu sein? Musst Du überhaupt ankommen, um glücklich zu sein? Oder was sagt Dir, dass Du noch nicht angekommen bist?

 

Wie ist es mit dem Frühlingsbeginn? Wann hat denn der Frühling begonnen? Gemäss Wikipedia kann der Beginn des Frühlings entweder astronomisch, meteorologisch oder phänologisch (nach dem Entwicklungsstand der Pflanzen) bestimmt werden. Wenn der Schnee wieder liegt, haben wir nicht mehr das Gefühl, dass es Frühling ist. Es stört uns, wir möchten den Schnee jetzt nicht mehr haben! Wir wollen es nicht annehmen, weil wir eigentlich Frühling haben!

 

Beim Ankommen geht es darum, das anzunehmen, was ist, immer! Wenn Du dem nicht in die Augen schauen kannst und wegläufst, ist es unmöglich anzukommen! All deine Bemühungen trotzdem anzukommen, sind verschwendete Mühe! Ankommen ist Annehmen! Solange Du versuchst vor etwas wegzurennen, weil es dich schmerzt, bist Du nicht frei, um auf das zuzugehen, was Du eigentlich möchtest! Du bist im Widerstand mit deinem bisherigen Leben oder Teilen davon!

Halte einen Moment inne. Wo stehst Du in deinem Leben? Schau hin, schau zurück! Was begleitet Dich, ohne dass Du es jemals angenommen hättest? Was schmerzt Dich, was Du immer wieder wegdrückst? Welche Seiten von Dir und anderen konntest Du nie akzeptieren? Welche Familienmitglieder/Verwandte hast Du aus deinem Leben ausgeschlossen? Es sind Teile, die zu Dir gehören! Ohne die Akzeptanz und das Annehmen all Deiner Teile wirst Du nie ankommen, egal wo du hingehst! Wenn Du bereit bist, Dein Leben hier und jetzt so anzunehmen, wie es ist, bis DU angekommen!

 

Und wer einmal angekommen ist, wird frei auf seinem Weg, denn er ist überall angekommen.


Oberweningen, März 2018
Oberweningen, März 2018

Frühlingserwachen - es ist nur eine Frage der Zeit

Ja, es hat schon geblüht, wundervoll sogar! Doch die Kälte ist zurückgekehrt und hat alles wieder mit Schnee zugedeckt. Doch das Frühlingserwachen wird kommen, das ist sicher. Es ist nur eine Frage der Zeit!

 

Wann ist es Zeit für DICH zu erwachen?

Wann dürfen deine Wünsche und Träume endlich real werden? Wie lange willst Du noch gefangen sein in den Mustern, den Verstrickungen und in deinem Gefühl, nichts daran ändern zu können? Wie lange willst Du einfach das tun, was getan werden muss, ohne dass Du wirklich Lust und Freude darin verspürst? Wie lange willst Du alles noch so hinnehmen, wie es deiner Meinung nach halt einfach ist? 

 

Wann ist es Zeit für DICH zu erwachen?

Was trägst Du dazu bei in deinem Leben glücklich zu sein? Die Blüte kann nicht weg von ihrem Ast, sie gehört dazu! Doch sie kann entscheiden den Schnee hinzunehmen und darin in sich weiter zu blühen, bis der Moment kommt, wo der Schnee vergeht und sie sich in voller Grösse zeigen kann. Es braucht eine Absicht, eine Entscheidung, um glücklich zu sein. Zu sehen, zu riechen, zu hören, zu spüren.... glücklich zu leben ist unser Geburtsrecht hier auf Erden. 


Wann ist es Zeit für DICH zu erwachen? 

Es ist deine Entscheidung hinzuschauen, das zu lösen, was zu lösen nötig ist und dein Leben neu zu kreieren. Du entscheidest, was Du isst, was Du trägst, was Du tust, mit welchen Menschen Du zusammen sein möchtest etc. ... wach auf, und tu das, was dir und der Umwelt gut tut! Es ist dein Erwachen, dass dein Leben, das Leben anderer und das Leben auf dieser wundervollen Erde entscheidend verändert!

 

Wann ist es Zeit für DICH zu erwachen?



"Entscheide Dich!" Doch das ist oft leichter gesagt als getan.

Permanent müssen wir uns entscheiden. Doch oftmals, und das gerade bei sehr wichtigen Entscheidungen, sind wir unschlüssig, welche Option die beste ist. Welches ist der "richtige" Weg?

 

Möchtest Du wissen, wie sich die eine oder andere Entscheidung anfühlt? Bist Du z.B. unsicher, ob Du einen Job annehmen oder den jetzigen aufgeben sollst? Hast Du Angst dich auf eine Person einzulassen und möchtest mal "rein"fühlen? Steht eine Anstellung bevor und Du möchtest erfahren, wie die Person oder Du ins Team passt? Steht eine wichtige Geschäftsentscheidung oder eine entscheidender Schritt im Verein an? Möchtest Du wissen, wie es den betroffenen Personen in deinem Umfeld geht? etc.


Unser Verstand kann "nur" zwischen Plus- und Minuspunkten abwägen. Sind diese beiden Pole ungefähr gleichgewichtig, kann er unmöglich entscheiden. Es ist unsere Intuition (unser Bauchgefühl), welche den definitiven Impuls dazu gibt. Doch wo ist sie denn manchmal, die Intuition? Oft können wir sie nicht spüren vor lauter Stimmen im Kopf und das führt zur Überforderung. Da kann eine Aufstellung Licht ins Dunkel bringen...

 

Neu gibt es einmal pro Monat, immer dienstags Abendseminare in Bülach zu genau diesen Themen der Entscheidungsfindung. Kostenpunkt Fr. 120.- pro Aufstellung / jede/r TeilnehmerIn stellt auf!  > Zur Anmeldung 


Märchenwald im Knonaueramt, Dez. 2017
Märchenwald im Knonaueramt, Dez. 2017

Liebevoll berührt

Schaust Du dir den Märchenwald einen Moment ganz bewusst an, wirst du wahrnehmen können, was ich mit "liebevoll berührt" meine. Es ist ein zärtliches Streicheln der Seele, eine liebevolle, tiefe Umarmung, ein friedvolles, erfülltes Herz, ein freudiges Kribbeln im ganzen Körper, Glücksgefühle.... was es auslösen kann.

 

Wie sehr sehnen wir uns immer wieder genau nach diesen wundervollen Berührungen der Seele und des Körpers. Und dies nicht nur durch die Natur, sondern vielmehr auch durch unsere Mitmenschen. Wir leben in einer Zeit in der Berührungen unter gleichen Geschlechtern verpönt, beschämend sind und sogar als schwul oder lesbisch abgetan werden! Dabei wäre genau dieser gleichgeschlechtliche Energieaustausch so nährend, so wichtig. Viele von uns, und da habe ich auch lange dazugehört, wissen einfach nicht, wie es sich anfühlt, unter Frauen/unter Männern zu kuscheln. Wo und wie haben wir denn schon die Gelegenheit so etwas auszuprobieren? Vielleicht können sich einige an die Kindheit erinnern und wie sie damals mit ihren Freundinnen gekuschelt haben. Doch auch bei vielen Frauen und vor allem bei den Männern fehlt diese Erfahrung komplett. Eine FrauMann-Beziehung kann diesen Energieaustausch nie ersetzen! Wer es schon ausprobiert hat, weiss wovon ich rede. Und wer es noch nicht ausprobiert hat, dem empfehle ich es aus tiefstem Herzen. Teile Dich mit bei deinen Freundinnen/Freunden und finde heraus, wie sie dazustehen. Vielleicht wirst Du überrascht sein, wie sehr es auch ein Wunsch und eine Sehnsucht deines Gegenübers ist. Eine tiefe und lange Umarmung kann schon so viele Wunden heilen, Herzen öffnen und Geborgenheit geben. 

 

Ich wünsche mir, und dafür ist Weihnachten ja da 😉, dass wir in diesem Thema offener werden und vorallem unseren Kindern die Möglichkeit lassen, sich mit dem gleichen Geschlecht auch körperlich auszutauschen. Es ist eine wundervolle Erfahrung, die ihr späteres FrauMann-Sein nährt und ihnen die Möglichkeit gibt, sich dieser Sehnsucht auch später hinzugeben, ohne Schamgefühl und Angst dafür verspottet zu werden!

 

Welche Zeit würde sich besser eignen als die Weihnachts-/Winterzeit, um sich etwas von dieser Sehnsucht zu erfüllen! Mach mal was anders!! Fröhliche Weihnachten mit vielen Kuschelabenden mit Deinen Liebsten 💕.


Nebelschwaden im Okt. 2017, Oberweningen
Nebelschwaden im Okt. 2017, Oberweningen

Den Nebel lichten

Es passt so wunderbar in diese Jahreszeit, den Nebel zu lichten! Was liegt den eigentlich hinter den Problemen, den Schwierigkeiten, die sich zeigen? Wo liegt die Ursache, der Ursprung dafür? Aus welchem Grund widerfährt mir dies oder das? Unser Leben ist die beste Schule der Welt!

 

Doch was heisst das, wenn ich mich immer wieder als "unschuldiges Opfer" der Gesellschaft fühle? Was kann ich denn dagegen tun, wenn Angriffe aus dem Umfeld kommen, obwohl ich mir doch so grosse Mühe gebe, es für alle recht zu machen; mich korrekt zu verhalten; nichts Falsches zu sagen, um niemanden zu verletzen; mich nicht zu gross zu machen, um andere nicht zu erdrücken und um andere nicht mit mir zu überfordern!

 

Das ist der springende Punkt! Du zeigst DICH nicht! Unsere grösste Angst im Leben haben wir nicht vor dem Klein- und Bedeutungslossein, sondern vor unserer wahren Grösse und unserer Einmaligkeit! Unsere starken Konditionierungen in der Kindheit haben uns zu Normgrössen geformt und uns unsere wahre Grösse vergessen lassen. Schau den Kindern zu! Sie leben es in ihren ersten Jahren noch, ihre Einmaligkeit! Es ist etwas so wundervolles und jedes Kind ist klar vom anderen zu unterscheiden. Es gibt keine 0815 Kinder. Doch in unserer Gesellschaft als Erwachsene sind wir genau in diesem Bestreben unterwegs. 

Doch dies entspricht nicht unserer NATÜRlichen Entwicklung und auch nicht unserer Bestimmung als kreativ denkende Wesen, und ist deshalb so anstrengend und gleichzeitig unmöglich. Wenn Dir das bewusst wird, kannst Du jederzeit etwas daran ändern! Es liegt in deiner Verantwortung deine "Opferrolle" aufzugeben und somit deine Umgebung aus der "Täterschaft" zu entlassen! Alles was Dir in deinem Umfeld passiert, hat einen Zusammenhang mit deinen Gedanken und Gefühlen. Also widme dich Dir selbst. Entdecke Dich in deiner Kraft, in deiner Kreativität und in deiner Grösse und zeige DICH ganz!

Ein guter Freund hat mir auf meinem Weg das wundervolle Bild des Regenbogens mitgegeben, das ich gerne mit euch teilen möchte:  

Stell Dir vor, Du hast in Dir eine Farbe, z.B. königsblau und Du kommst mit einer Gruppe von Menschen zusammen. Sie tragen alle ebenfalls eine Farbe in sich. Wenn Du dich nun den anderen anpasst, um ihnen zu Gefallen und nicht bei Dir selbst bleibst, wird sich dein wunderschönes Königsblau mit dem herrlichen Smaragdgrün und dem frechen Purpurrot der Anderen mischen und in einer braunen Sauce enden. Bleibst Du jedoch bei Dir und vertrittst dich in deiner Farbe, kann ein wundervoller Regenbogen entstehen!

 

Also, steh auf liebe Frau, lieber Mann und packe es an! Du bist kein "Opfer" der Gesellschaft, höchstens ein Opfer deiner selbst! Ha, ha, wenn es so einfach wäre.. stimmt, es ist nicht einfach aus den alten Überzeugungen herauszukommen, und vielleicht brauchst Du Hilfe, damit Du dich aus den alten Mustern und Verstrickungen lösen kannst. Dann nimm sie an. Es spricht nichts dagegen! Aber sei Dir gewahr, niemand ausser Dir ist für DEIN GLÜCK verantwortlich!


Koh Phangan, Juli 17
Koh Phangan, Juli 17

Wieder vom Stress eingeholt 😳?

Vielleicht hat deine Entspannung in den Ferien ähnlich ausgesehen... Du konntest die Füsse hochlegen und ausspannen, loslassen, geniessen, Zeit haben für Dich und Deine Familie, Freunde etc. und wieder einmal so "richtig (er-)leben"!
Doch das ist dann irgendwann wieder vorbei mit dem Ende der Ferien und der Alltag geht wieder los. Nur schon beim Gedanken an den Alltag wird es vielen von uns schon schwer um's Herz und wir fühlen uns bereits wieder unter Druck. Sicherlich ist einiges liegengeblieben und sicherlich haben wir an allen Enden gefehlt und werden gebraucht! Kaum zurück versuchen wir vor lauter Pflichtbewusstsein und gutem Willen die Zeit einzuholen und arbeiten mit dem Gefühl, bereits fertig sein zu müssen. Doch die Zukunft können wir nicht einholen! Es geht nur eins nach dem anderen, egal welchen Druck wir in uns spüren. Das wissen wir doch alle!                          
Leidest Du trotzdem immer wieder unter diesem Stress? Dann frage dich, kommt der Druck wirklich von aussen oder doch vor allem von Dir selbst? Oftmals sitzt eine Angst dahinter, die uns treibt, immer "konform" zu bleiben, um ja nicht aus dem sozialen System zu fallen! Doch was ist der Ursprung für diese Angst? 
Wenn Du dem auf die Schliche kommen möchtest, empfiehlt es sich eine systemische Aufstellung zu machen, um hinter die Fassade zu sehen und zu lösen, was Dich in die Angst und in den Stress treibt. 
Nächste Gelegenheit dazu bietet u.a. das Auszeitseminar in Luzerner Hinterland vom 22.-24. Sept. 2017, sowie natürlich auch alle anderen Aufstellungsseminare

Wenn wir es schaffen den Alltag so schön und erholsam zu gestalten, dass Ferien "nur" noch eine tolle Abwechslung darstellen, können wir immer "richtig (er-)leben"!

 

Denn auch hier bei uns, können wir die Füsse hochlegen oder ins kalte Bachwasser hüpfen, einen ruhigen Spaziergang in der Natur geniessen, ein Buch lesen und Familie und Freunde treffen....

 

Setze dir deine Prioritäten und mach DICH glücklich, dann hilfst du auch den Menschen um dich herum 💞... 


Blühender Baum, Schöfflisdorf, April 17                                                        Verblühter Löwenzahn gefroren, Bülach, April 17     

Wer hätte das gedacht?

Nachdem der "Sommer" schon fast Einzug gehalten hatte, war es besonders überraschend, dass der "Winter" sich in dieser Stärke nochmals zeigte und uns sogar im Flachland noch einmal Schnee brachte. 

Unsere Natur hatte keine Wahl. Das nennen wir Menschen Schicksal! In so schwierigen Zeiten im Vertrauen zu bleiben und es anzunehmen, wie es ist um weiter wachsen/gehen zu können, ist für unsere Pflanzen- und Tierwelt selbstverständlich; für uns Menschen aber grosse Kunst! Denn oft glauben wir eine Wahl zu haben, doch da täuscht uns unser Verstand! 

Abflug eines Graureihers aus einem Bächli in Bülach, April 17
Abflug eines Graureihers aus einem Bächli in Bülach, April 17

Ein einheimischer Vogel, den ich besonders bewundere, wenn es darum geht, anzunehmen was ist und in Ruhe zu bleiben, ist unser Graureiher. Sicher hast Du ihn auch schon gesehen. Er steht am Ufer, an der Strasse und hält über Stunden Ausschau nach Nahrung. Wenn ihn etwas erschreckt, hält er erst noch einmal inne, bevor er mit einigen Sprüngen und langsamen Flügelschlägen in die Höhe entschwebt. 

Der Reiher steht im Schamanismus für die Fähigkeit der starken intuitiven Wahrnehmung und des Wartens. Er weist uns darauf hin auch in schwierigen Zeiten ganz in Ruhe und im Vertrauen zu bleiben und auf die innere Stimme zu hören. Erinnert uns aber auch, immer geduldig zu bleiben, wie lange es auch dauern mag.

Er hat eine klare, intuitive Absicht und das ist ein entscheidender Punkt. Denn Gedanken sind wie Samenkörner und Du erntest, was Du säst. Sei Dir also bewusst, was Du so denkst und in Dir fühlst und lasse deiner inneren, intuitiven Stimme Raum. Sie ist deine ganz eigene Wahrheit (Weisheit).

 


Die gute Nachricht.... das Leben ist KEIN Kampf!

Wir können es draussen gerade wundervoll beobachten: es wächst und gedeiht in der Natur alles von alleine und wir gehören auch dazu! Doch viele oder sogar die meisten von uns betrachten das Leben als einen Kampf. Aber einen Kampf verspüren wir nur, wenn wir uns gegen den "NATÜRlichen" Lauf (Fluss) stellen!

 

Wenn eine Pflanze in den kalten Temperaturen des Winters blühen möchte, wird sie einen unglaublichen Kampf erleben. Wenn eine Blume in ihrer Blütezeit bleiben und nicht verwelken möchte, dann wird sie einen enormen Kampf haben, weil es nicht dem natürlichen Verlauf der Vergänglichkeit entspricht.

Und wenn ein Gänseblümchen auf einmal eine Tulpe sein möchte, wird es trotz grösster Anstrengung bald sehr traurig feststellen müssen, dass es an diesem Wunsch verkümmert, weil es unmöglich ist.

 

Unsere Pflanzenwelt weiss instinktiv, dass es keinen Sinn macht, gegen das, was ist, anzukämpfen. Doch wir Menschen versuchen es immer wieder:

Wieviel Kraft verschwenden wir für etwas, was wir gerne haben möchten (anderes Aussehen, Talente etc.), aber unmöglich haben können?

Wieviel Energie verlieren wir damit, uns zu beweisen und noch mehr als nötig zu leisten, damit wir geliebt werden und dazugehören, obwohl wir von Natur aus vollkommen sind?

Wieviel Zeit und Kraft investieren wir in den Wunsch ein anderes Leben haben zu können, jemand anderen sein zu wollen und in die Hoffnung auf bessere Zeiten, obwohl sich damit nichts ändert?

 

Dieser Kampf ist völlig überflüssig! Es geht um die Annahme von dem was ist und darum damit umzugehen! Das was wir sind anzunehmen und das was ist ganz auszuschöpfen, gibt tiefe Zufriedenheit und erfüllt unser Herz. Wir alle besitzen den Instinkt, genauso wie unsere Pflanzen- und Tierwelt. Nur leider sind wir mit den vielen  äusseren Einflüssen unserer Zeit oftmals so zugestellt und abgelenkt, dass wir diesen kaum mehr spüren können.

 

Darum, wenn Du Dich im Kampf befindest und vieles oder nichts so ist, wie es deiner Meinung nach sein sollte, geh in die Natur hinaus und suche Dir ein ruhiges Plätzchen. Lehne Dich an einen Baum, schliesse die Augen und konzentriere Dich auf die Geräusche und die Gerüche im Wald... innert kürzester Zeit wirst Du spüren, wie gut das tut und wie beruhigend es ist. Erinnere Dich daran, dass DU einmalig bist! Denn um diese Einmaligkeit geht es! Niemand auf dieser Erde kann jemals DICH sein! Mit ein bisschen Übung wirst Du Dich immer besser erkennen und so Deinen Instinkt wieder wahrnehmen können....

>>>>>

Vielleicht möchtest du nicht alleine in den Wald, dann bist du herzlich eingeladen am Samstag, 17. Juni
um 09.00 Uhr
bei einer meditativen, leichten Wanderung im Egg-Wald (Treffpunkt Waldhütte Schöfflisdorf) dabei zu sein.

Weitere Daten und die Details, sowie die Anmeldemöglichkeit findest du unter: Wald-Wander-Meditation


Horizont südlich von Bülach, Februar 17
Horizont südlich von Bülach, Februar 17

Bin ich mir ein ehrlicher Spiegel?

Ist dieser brennende Horizont tatsächlich ein loderndes Feuer mit seinen Rauchschwaden? Unser Verstand versucht alles  sofort mit irgendetwas zu verbinden, was er bereits kennt, um es einordnen zu können. Beim weiteren Betrachten des Fotos erkennen wir, dass es kein Brand ist, sondern ein wunderschöner Sonnenaufgang, der sich hinter den vorbeiziehenden Wolken langsam zeigt. 

Unser Verstand ist überlebenswichtig für uns, keine Frage! Doch ist es wichtig zu wissen, dass er sich nur auf das beziehen kann, was er seit seiner Geburt erlebt und gelernt hat und damit ist er eingeschränkt in seiner Wahrnehmung. Trotzdem meinen wir oft zu wissen, wer wir sind und was wir können oder eben nicht können! Wir meinen unsere Grenzen und unsere Möglichkeiten zu kennen! 

 
Du bist der Regisseur Deines Lebens! Fühle Dich frei Deine Lebensqualität jederzeit zu verbessern, indem Du aufhörst Dich zu begrenzen! Spür mit Deinem Herzen in Dich hinein und sei Dir ein ehrlicher Spiegel. Ja, es braucht Mut und Eigenverantwortung tiefer in sich zu schauen! Doch nur wer sich traut, wird erleben, wie mehr Reichtum in allen Formen (Glückseligkeit, Liebe, Frieden, Erfolg, Geld etc.) möglich ist und wie sich neue Welten öffnen können.

Wenn Du bereit bist hinzuschauen und dies eventuell in einem meiner Seminare oder auch in einer Einzelsitzung machen möchtest, freue ich mich auf deine Kontaktaufnahme. Neu biete ich Tagesseminare in Kloten und Bülach an und daneben gibt es zwei Wochenendseminare im wundschönen Luzerner Hinterland. Ich nenne sie eine Auszeit, da genügend Zeit bleiben wird, um in der Natur zu verweilen, sich zu entspannen und zu erholen.

Was wissen wir wirklich?

Die herrlichen Schneedecken und Eisflächen liegen dank den kühlen Temperaturen schon einige Zeit bei uns. Es scheint, als wäre alles steif und starr, ja leblos! Doch darunter bereitet sich bereits neues Leben vor. Wir können es im Moment nicht sehen, doch die Natur ist immer im Wachstum und im Wandel. 

 

Wie oft haben wir das Gefühl in einer Sackgasse zu sein, unbeweglich, erstarrt und gefangen.... doch was liegt wirklich dahinter? Bereitet sich eventuell etwas Neues, Grösseres vor? Geht es darum etwas loszulassen, zuzulassen und/oder zu erkennen?

Wir meinen oft zu wissen, wer wir sind und was wir können oder eben nicht können. Meinen unsere Grenzen und unsere Welt zu kennen! Doch wer weiss schon, ob uns das Leben nicht noch viel mehr bieten würde, wenn wir daran glauben könnten, dass es noch mehr gibt?

Die wunderbare Geschichte mit dem Fisch im Wasser, welcher der Meinung war, dass es definitiv nur die Welt unter Wasser geben kann, weil er nichts anderes kannte, ist ein wunderbares Beispiel dafür! Da kommt eines Tages ein Frosch und erzählt ihm, dass es da oben noch eine viel grössere Welt gibt, die ohne Wasser leben kann... 

 

Wenn du es schaffst offen zu sein für eine neue, dir unbekannte Welt...

Wenn du es schaffst an dein Glück zu glauben...

Wenn du es schaffst im Vertrauen Veränderungen zu zulassen und anzunehmen...

 

...sind Dir keine Grenzen mehr gesetzt und alles ist möglich!


Neujahrsvorsätze und Träume - wie werden sie Wirklichkeit?

Das Jahresende und Silvester naht.... wie gerne und wie oft haben wir uns schon so vieles gewünscht und vorgenommen? Und wieviel davon haben wir wirklich umgesetzt oder bekommen? Gut gemeinte Vorsätze sind oft nur von unserem Verstand kreierte Gedankenkonstrukte. Entstanden aus unseren Mustern und unserem schlechten Gewissen. Solchen Gedankenkonstrukten fehlt das Fundament. 

Wenn sich ein Wunsch oder ein Traum verwirklichen soll, braucht es eine tiefe Überzeugung, dass er tatsächlich wahr werden kann und der Wille seinem inneren Impuls zu folgen. Es braucht Mut und grosses Vertrauen, um den immer zweifelnden Verstand zu umgehen. Denn er wird in allem etwas Negatives finden und Widerstände und Ängste hervorrufen!

 

Wenn du es schaffst, deiner inneren Stimme zu folgen, dann bist du frei alles umzusetzen, was du dir gewünscht oder erträumt hast. Denn dann gehst du deinen "Herzensweg". Der einzige Weg, auf dem du gesund, glücklich und erfolgreich bist.

  • Du glaubst nicht, dass du deine Wünsche und Träume umsetzen kannst, möchtest es aber gerne?
  • Du möchtest mehr darüber wissen, was deine innere Stimme meint und was dein "Herzensweg" ist?
  • Dich interessiert, wer in dir drin, wirklich das Sagen hat? Ist es dein Verstand (mit all den Ängsten, Widerständen etc.) oder dein Herz (deine Seele)?  

    Dann empfehle ich dir gerne mein Seminar für systemische Aufstellungen der Persönlichkeit
    am Sonntag, 8
    . Oktober 2017 in Bülach


Goldener Herbst oder eher Angst vor Nebel, Regen und Depressionen?

Wer kennt sie nicht, diese drückende Stimmung, die nach mehreren, verregneten, nebelverhangenen Tagen im Herbst entstehen kann? Wir haben das Gefühl, nicht viel dagegen ausrichten zu können. Klar, wir können versuchen, über die Nebelgrenze hinauszugehen, werden aber irgendwann wieder zurückkehren müssen, in unser Nebelloch. Wie sehr wünschen wir uns dann die warmen, hellen Sommertage zurück!

Auch hier ist uns die Natur ein grosses Vorbild. Sie hat während den Sommermonaten ihre Blütezeit voll ausgenutzt, das Maximum an Sonnenlicht gespeichert und kann sich gestärkt auf die kälteren Verhältnisse einlassen. Es ist Erntezeit! Indem sie ihre Blütenpracht des Sommers ganz selbstverständlich loslässt, kann sie Energie sparen.

Nimm die Veränderung des Herbstes an! So wie die Natur, darfst auch du ein paar energieraubende Tätigkeiten über die dunkleren Jahreszeiten ablegen und einfach nur ernten, was du während dem Sommer gesät hast.

Wenn es draussen regnet, nebelverhangen und dunkel ist, bist du eingeladen, es dir drinnen gemütlich zu machen. Wenn sich dann doch die Sonnenstrahlen durch den verhangenen Nebel zeigen, dann nimm die Gelegenheit wahr und gehe in die Natur und geniesse die märchenhafte, mystische Stimmung mit den herrlich goldenen Herbstfarben.

 

Es liegt bei dir; es ist deine Entscheidung, wie du die Herbstzeit sehen und erleben willst. 


Sommerferien vorbei - Erholung im Alltag?

Oft liegt sehr viel Druck auf den Sommerferien. Denn dann soll alles stimmen. Das Wetter, die Stimmung und vor allem die Erholung! Doch mit soviel Erwartung im voraus, ist es immer schwierig! Oft braucht es einen ziemlich grossen Energieaufwand, um dann die Ferien doch als eine gelungene, erholsame Zeit zu erleben. Nach der Rückkehr in den Alltag geht es meist wieder Schlag auf Schlag, und innert kurzer Zeit sind wir wieder da, wo wir vor den Ferien waren, nämlich im "Stress". Es ist also sehr wichtig, Erholung in den Alltag zu integrieren. Schon ein halbstündiger Morgen- oder Abendspaziergang in der Natur kann Wunder bewirken. Es erfüllt seinen Zweck aber nicht, wenn Du versuchst, während dieser Zeit die Probleme in deinem Kopf zu lösen oder mit deiner/m Freund/in angeregt zu diskutieren.

Geh alleine in die Natur (auf Naturstrassen wenn immer möglich) und sei dir bewusst, was du siehst, riechst und hörst, dann kommt dein Geist und deine Seele wieder zur Ruhe und dein Körper dankt es dir mit seiner Gesundheit. 


Das Leben ist genau so, wie DU es sehen willst!

"Wo bleibt denn der Sommer? Es ist doch einfach zu kalt für diese Jahreszeit! Das ist doch einfach nicht normal?" So ähnlich klingt es da und dort und sicher hast du selber schon, einen solchen Satz geäussert. 

Wie wär's denn, wenn wir unseren Kalender und damit die Jahreszeiten einfach streichen könnten? Nichts davon wüssten? Dann wäre alles normal, was eben ist und niemand hätte das Gefühl, dass etwas anders sein müsste.... Leider geht das nicht, aber eine Wahl hast du trotzdem, immer! Denn du kannst in allem das Schöne sehen oder dich für's Gegenteil entscheiden.... 

Da ist doch ein Engel im Wald, oder? Oder vielleicht doch nicht...?

Jeder sieht was er sehen möchte... Ich habe mich für den Engel entschieden und erfreue mich jedesmal, wenn ich dieses Foto betrachte...

Vielleicht kannst du ihn auch sehen? 

 

Bild von der Wald-Wander-Meditation:

10. Juli 2016

 

Was siehst Du in den folgenden Bildern?

Bilder von der Wald-Wander-Meditation: 10. Juli 2016


Wachstum bedeutet Veränderung; keine Veränderung bedeutet kein Wachstum!

Die Natur macht es uns vor: Wie wundervoll ist es zu beobachten, wie schnell sie sich den äusseren Gegebenheiten anpasst. Im Moment zum Beispiel hat sich unser Wald förmlich in einen Regenwald verwandelt. Es ist die Zeit der Pilze und Moose und das Mitten im Juni! Der Natur ist es egal. Sie ist im Moment und kann nicht darüber nachdenken, was morgen oder übermorgen ist und kennt deshalb auch keine Sorgen darüber. Wieso machen wir es nicht genauso? Wieviel einfacher wäre unser Leben, wenn wir so anpassungsfähig und spontan wären, wie unsere Natur. Es würde keine Unzufriedenheit geben, denn die entsteht nur durch Vorstellungen und Erwartungen, die nicht erfüllt werden. Wenn es keine Vorstellungen gibt und wir annehmen was ist, können wir den Moment geniessen... und glücklich sein.

Bilder von der Wald-Wander-Meditation: 19. Juni 2016

Dalai Lama wurde gefragt, was ihn am meisten an der Menschheit verwundert. Sein Zitat:

"Der Mensch. Er opfert seine Gesundheit, um Geld zu verdienen. Wenn er es hat, opfert er sein Geld, um seine Gesundheit zurückzuerlangen. Und er ist so auf die Zukunft fixiert, dass er die Gegenwart nicht geniesst. Das Ergebnis ist, dass er weder die Gegenwart, noch die Zukunft lebt. Er lebt so, als ob er nie sterben würde und schliesslich stirbt er, ohne jemals richtig gelebt zu haben"