Ganzheitliches Coaching

Du möchtest Unterstützung in Deinem Leben, sei es als Einzelperson, als Paar, als Eltern oder auch für Dein Kind und kannst Dir keine klassisch psychologische Betreuung vorstellen, dann bist Du genau richtig bei der alternativen Möglichkeit des ganzheitlichen Coachings.

 

Im Erstgespräch werden wir gemeinsam Deine Situation, Deine gewünschte Veränderung ganzheitlich betrachten. Dies bezieht Deinen Körper, Geist und Seele und das soziale System mit ein, in dem Du dich bewegst und welches betroffen ist.


Es geht darum, Dich in den Mittelpunkt Deines Lebens zu stellen!


Wir haben in unserer sehr egozentrischen Weltansicht vergessen, wie wichtig die Sebstliebe ist und verwechseln diese oft mit Egoismus. Doch, wenn Du nicht selbst gut zu Dir schaust, kommen die Anderen in das Gefühl, es für Dich tun zu müssen. Und umgekehrt, wenn es Dir gut geht, geht es auch den Menschen in deinem Umfeld ein bisschen besser.
Dies ist ganz speziell bei Kindern sehr wichtig, denn ihnen kann es nie besser gehen, wie es Dir als Mutter oder Vater geht!

 

DICH als den wichtigsten Menschen in Deinem Leben zu sehen, hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit Selbstverantwortung!



Wenn Du Deinen Platz eingenommen hast, kannst Du Dein Leben selbst bestimmen und bist nicht mehr von den äusseren Umständen abhängig.


Auf Deinem Weg dorthin begleite ich Dich sehr gerne über eine längere Zeit. Regelmässig oder sporadisch, wie Du es brauchst. Dafür hast Du die Möglichkeit ein Halbjahres- oder Jahrespackage oder auch einzelne Sitzungen zu buchen.

 

Mein ganzheitliches Coachingangebot gilt für

  • Einzelpersonen zu allen Lebensthemen
     
  • Eltern, Kinder und ganze Familien u.a. zu den Themen "Problemkinder", Mutter-/Vatersein, Trennung/Scheidung, Patchworkfamilien, Alleinerziehend, Adoptivkinder, Ablösung

  • Paare u.a. zu den Themen emotionale Verstrickung, Bedürftigkeit, innere Kinder, Frau-/Mannsein, Sexualität, seelische Verbindung

  • Jugendliche ab 14 Jahre u.a. zu den Themen Loslösung von den Eltern, Erwachsen werden, Gewalt/Aggression, Sucht, Gesellschaftsdruck, negative Liebe, Emotionen (alte Verletzungen), Angst- und Panikattacken, Sexualität, Selbstfindung, inkl. systemische Ansicht